Q-School 2 - Keine deutschsprachigen Sieger

Auch beim zweiten Q-School-Event sind alle deutschsprachigen Akteure vorzeitig ausgeschieden.

Sowohl Robin Otto, Sascha Lippe als auch Talent Lukas Kleckers sind diesmal schon sehr früh gescheitert. Während Otto sein erstes Match noch mit 4:1 gegen Darryl James gewonnen hat und dann mit 0:4 gegen Haudegen Marcus Campbell unterging, verlor Kleckers schon sein erstes Match gegen Paul Davison mit 1:4. Auch Lippe konnte sein erstes Match gegen Robert Cloherty noch mit 4:1 gewinnen, ehe mit einem knappen 3:4 gegen Zhao Xintong Schluss war.

Der Österreicher Andreas Ploner verlor sein erstes Match gegen Thomas Dowling mit 1:4, während der Schweizer Alexander Ursenbacher, letzte Saison noch auf der Main Tour und immerhin Finalist beim ersten Q-School-Event, in Runde 4 knapp an Joe Roberts scheiterte.

Sollte sich bei der Europameisterschaft in Prag Anfang Juni nicht noch etwas ergeben, haben wir in der kommenden Snooker-Saison wohl keine deutschsprachigen Akteure auf der Main Tour.