World Cup Lineup ist bekannt

Deutschland mit Lukas Kleckers und Felix Frede dabei, China bekommt zwei Teams.

Für das vom 15. bis 21. Juni 2015 in Wuxi stattfindende Team-Turnier, den World Cup, sind heute das Format und die Teilnehmer angekündigt worden. Das Event findet in der Heimat von Ding Junhui statt und ersetzt das Wuxi Classic, im letzten Jahr noch ein volles Ranglistenturnier.

Insgesamt sind 24 Teams aus 23 Nationen dabei, die in 4 Gruppen zu je 6 Teams aufgeteilt werden. China bekommt als Gastgeber zwei Teams. Die beiden besten jeder Gruppe erreichen die KO-Phase und ermitteln das Siegerteam, das 200.000 $ Preisgeld erwartet. In der Gruppenphase wird jedes Team ein Best-of-5-Match gegen jedes andere Team der Gruppe absolvieren, wobei immer alle 5 Frames gespielt werden, auch wenn der Sieger schon feststeht. Dabei werden zunächst 4 Einzel gespielt, ehe im letzten Frame ein Doppel folgt, in dem sich die Spieler stoßweise abwechseln. Jeder gewonnene Frame bringt einen Punkt. Sollten am Ende zwei Teams die gleiche Punktzahl haben, entscheidet der Sieg im direkten Duell über die Platzierung. Sind sogar drei oder mehr Teams punktgleich, entscheidet ein Blue-Ball-Shoot-Out über die Platzierung. Dies gilt allerdings nur, wenn es Einfluss auf das Weiterkommen in die KO-Phase hat, die Plätze 3-6 werden nicht extra ausgespielt.

In der KO-Phase spielen die Teams zunächst ein Best-of-6-Match, das aus 4 Einzel- sowie 2 Doppel-Duellen besteht. Sollte dann noch kein Sieger feststehen, wird ein weiteres Einzel über das Weiterkommen entscheiden.

Auch Deutschland wird mit einem Team in Wuxi dabei sein, vertreten durch Lukas Kleckers und Felix Frede. Man hat bei der Auslosung allerdings nicht gerade Glück gehabt und ist in Gruppe D zusammen mit England, Irland, Thailand und dem zweiten China-Team gelandet. Die Engländer, vertreten durch die beiden letzten Weltmeister, Mark Selby und Stuart Bingham, gelten neben den Lokalmatadoren aus China zu den Turnierfavoriten. Alle Gruppen im Überblick:

 

Gruppe A

China A (Ding Junhui und Xiao Guodong)

Norwegen (Kurt Maflin und Anita Maflin)

Singapuor (Marvin Lim Chun Kiatt und KK Chan)

Indien (Aditya Mehta und Pankaj Advani)

Malta (Tony Drago und Alex Borg)

Österreich (Andrews Ploner und Paul Schopf)

 

Gruppe B

Hongkong (Marco Fu und Au Chi Wai)

Schottland (John Higgins und Stephen Maguire)

Iran (Hossein Vafaei Ayouri und Ehsan Heydari Nezhad)

Malaysia (Thor Chuan Leong und Mohd Reza Hassan)

Brasilien (Igor Figueiredo und Itaro Santos)

Belgien (Luca Brecel und Thomas Skalski)

 

Gruppe C

Australien (Neil Robertson und Vinnie Calabrese)

Wales (Mark Williams und Michael White)

Pakistan (Hamza Akbar und Muhammad Sajjad)

Katar (Ahmed Saif und Ali Alobaidaly)

Polen (Mateusz Baranowski und Adam Stefanow)

Nordirland (Gerard Greene und Joe Swail)

 

Gruppe D

England (Mark Selby und Stuart Bingham)

Irland (Ken Doherty und Fergal O’Brien)

China B (Zhou Yuelong und Yan Bingtao)

Thailand (Dechawat Poomjaeng und Thepchaiya Un-Nooh)

Vereinigte Arabische Emirate (Khalid Alkamali und Mohamed Shehab)

Deutschland (Lukas Kleckers und Felix Frede)