Erster Ranking-Titel für Holt

Michael Holt hat mit dem Shoot-Out erstmals in seiner Karriere einen vollwertigen Ranglistentitel gewonnen.

Der Engländer setzte sich dabei im Endspiel der 1-Frame-Veranstaltung in Watford klar mit 64-1 gegen Zhou Yuelong durch, der damit auch sein zweites Finale innerhalb weniger Wochen verlor. Mit dem Sieg ist Holt nicht nur der 66. Sieger eines Ranking Events, sondern qualifiziert sich zudem auf den letzten Drücker für die heute beginnende Players Championship. Ein frühes Break von 42 Punkten legte den Grundstein für den Erfolg im Finale.

Auch Finalist Zhou hätte die Qualifikation mit dem Finaleinzug sicher gehabt, wenn ihm ein anderer Gegner als Michael Holt gegenüber gestanden hätte. Für Ronnie O'Sullivan, der somit die Players Championship und die Tour Championship verpassen wird, ist die Saison hingegen so gut wie beendet. Der Engländer, der in der 2. Runde an Billy Joe Castle gescheitert war, wird erst zur Weltmeisterschaft wieder ein Turnier bestreiten.

Das Spaß-Event im englischen Watford sah in seiner 10. Ausgabe den 10. unterschiedlichen Sieger und insgesamt vier Centuries. Die beiden deutschen Teilnehmer Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg schieden in Runde 1 aus, während Alexander Ursenbacher nicht über die 2. Runde hinauskam. Auch für Titelverteidiger Thepchaiya Un-Nooh war das Turnier in der Runde der letzten 64 beendet.