Trump wieder nicht zu schlagen

Judd Trump hat bei seinem ersten Auftritt nach der Weltmeisterschaft erneut gewonnen und mit der International Championship den ersten großen Titel der Saison geholt.

Der amtierende Crucible-König zeigte die gesamte Woche über phasenweise wieder das brillante Spiel der Weltmeisterschaft und ließ vor allem im Halbfinale gegen Mark Selby und auch im Endspiel gegen Shaun Murphy seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Mit 10:3 bezwang der Engländer, der mit dem Erreichen des Viertelfinals bereits die Führung in der Weltrangliste übernommen hatte, seinen Finalgegner und holte damit seinen insgesamt 12. Titel bei einem Weltranglistenturnier. Murphy wartet damit weiterhin seit dem Jahr 2017 auf einen Turniersieg und verlor zum sechsten Mal in Folge das Finale eines Ranglistenturniers.

Anders als im Halbfinale, als Trump gegen Mark Selby zunächst mit 1:3 in Rückstand geriet, ehe er mit 9:4 gewann, zeigte er im Endspiel von Beginn an, wer der dominante Spieler sein soll. Mit Breaks von 58, 104 und 58 stürmte er in brillanter Manier mit 5:0 in Führung, bevor Murphy allmählich ins Match fand. Der konnte mit einer 87 und einem umkämpften 7. Frame zunächst verkürzen, doch Trump erhöhte erneut mit einer 74 auf 6:2. Wichtig für Murphy war der 9. Frame, den er dank einer 79 gewann und somit nur mit einem 3:6-Rückstand in die zweite Session ging.

Ein Comeback sollte es aber nicht geben. Mit einer 80, die Trump direkt nach dem Anstoß von Murphy auf den Tisch brachte, erhöhte der 29-jährige auf 7:3. Es folgten weitere Serien von 63, 102 und 62 zu einem letztlich ungefährdeten und dominanten Sieg, der zum Teil an das WM-Finale erinnerte.

Mit dem Finaleinzug hat sich Murphy zumindest erstmal wieder seinen Platz in den Top 16 gesichert und die Qualifikation für das Shanghai Masters geschafft. Dort wird auch Ronnie O'Sullivan in die neue Saison starten. Das nächste Event im Kalender ist das Paul Hunter Classic in zwei Wochen, das in diesem Jahr allerdings in Form eines Einladungsturniers stattfindet.