Yan mit Premierensieg in Riga

Yan Bingtao hat den Saisonauftakt beim Riga Masters in Lettland und damit seinen ersten Titel bei einem Weltranglistenturnier gewonnen.

Das 19-jährige Talent aus China setzte sich dabei im erstmals von Tatiana Woollaston geleiteten Finale mit 5:2 gegen Mark Joyce durch, der sein erstes Endspiel in einem Ranglistenevent bestritt. Das Turnier in Riga wurde überschattet durch das Fehlen vieler Spieler, ausgelöst durch die ersatzlose Absage eines Fluges von England nach Lettland. Unter anderem Titelverteidiger Neil Robertson, Kyren Wilson und Robert Milkins verpassten so ihre Matches und mussten tatenlos zusehen, wie ihre Gegner kampflos die nächste Runde erreichten. Die Abwesenheit einiger Top-Spieler nutzten zudem viele Akteure, um sich ins Rampenlicht zu spielen - kein einziger Spieler aus den Top 20 der Weltrangliste erreichte das Viertelfinale.

Yan Bingtao, der als 65. Spieler und als erster im neuen Jahrtausend geborener Akteur ein Ranglistenturnier gewann, holte sich den ersten Frame noch auf Schwarz, obwohl er bereits Snooker brauchte und erhöhte direkt deutlich auf 2:0. Mark Joyce, der am langen Sonntag zuvor Stuart Carrington und Kurt Maflin bezwungen hatte, konnte mit einer 103 zwar verkürzen, lief dem Rückstand aber ständig nur hinterher. Yan verschaffte sich mit einer 53 wieder Luft, ehe Joyce erneut auf 2:3 herankam. Breaks von 65 und 66 brachten dem Chinesen, der nach langen Duellen gegen Li Hang und Matthew Selt nur wenig Pause zwischen den Matches hatte, aber die nächsten zwei Frames zum letztlich selten gefährdeten Sieg.

Mit dem Turniersieg in Riga klettert Yan Bingtao auf Platz 18 in der Weltrangliste vor und steht damit so weit oben wie noch nie. Nach dem etwas chaotischen Saisonauftakt geht es ab dem kommenden Sonntag in Daqing bei der International Championship gleich weiter.