Schottland gelingt Revanche

Das schottische Team um John Higgins und Stephen Maguire hat den World Cup im chinesischen Wuxi gewonnen.

Damit gewann erstmals seit Wiedereinführung des Team-Events im Jahr 2011 kein Team aus China. Gleichzeitig gelang den Schotten damit die Revanche für das verlorene Finale vor 4 Jahren gegen Yan Bingtao und Zhou Yuelong. Im Endspiel setzten sich Higgins und Maguire souverän mit 4:0 gegen China B mit Zhou und Liang Wenbo durch. Zuvor hatten die Schotten schon das chinesische A-Team um Ding Junhui und Yan Bingtao klar mit 4:1 bezwungen, während Liang und Zhou sich in einem spannenden Match mit 4:3 knapp gegen England durchsetzten.

Die deutschsprachigen Teams aus Österreich, der Schweiz und Deutschland kamen nicht über die Vorrunde hinaus und mussten sich mit jeweils dem letzten oder vorletzten Platz in ihren Gruppen begnügen. Das Siegerteam um John Higgins und Stephen Maguire streicht für den Erfolg 200.000 Dollar ein und qualifiziert sich zudem für das Champion of Champions im Herbst diesen Jahres.