Evans zum Zwölften

Reanne Evans hat zum insgesamt 12. Mal die Frauen-WM gewonnen und nach zwei Jahren Pause wieder die Krone inne.

Im Finale der Veranstaltung in Thailand bezwang die 33-jährige ihre 19-jährige Gegnerin und Lokalmatadorin Nutcharut Wongharuthai mit 6:3. Die Titelverteidigerin und 3-fache Weltmeisterin Ng On Yee war im Viertelfinale an der Thailänderin gescheitert. Die einzige deutsche Teilnehmerin, Diana Schuler, musste ihr Match gegen Fong Mei Mei in der Runde der letzten 24 aufgrund von gesundheitlichen Problemen nach dem vierten Frame aufgeben.

Den ersten Frame des Endspiels hatte sich Nutcharut mit einer 61 holen können, ehe sich Evans die nächsten beiden Frames sichern konnte. Die Thailänderin schaffte mit einer 45 den sofortigen Augleich, doch die Engländerin übernahm nun nach und nach die Kontrolle im Match. Nach zwei weiteren verlorenen Frames konnte Nutcharut zwar mit einer 56 nochmal verkürzen, aber mit Breaks von 92 und 43 machte Evans den letztlich souveränen Sieg klar.

Knapp 15.000 Pfund werden an Preisgeld bei der Frauen-WM in Thailand insgesamt ausgeschüttet. Zum Vergleich: So viel haben bei der Snooker-WM im Sheffield alleine die Spieler erhalten, die die 3. Qualifikations-Runde erreicht haben. Apropos Main Tour: Dort startet ab morgen in Wuxi das erste Turnier der neuen Saison, der World Cup. Beim Team-Event wird auch das deutsche Duo um Simon Lichtenberg und Lukas Kleckers mit dabei sein.