Jones suspendiert

Jamie Jones wird sich vor dem Disziplinar-Komitee der WPBSA zu Manipulationsvorwürfen äußern müssen.

Die Entscheidung entstand im Laufe der Ermittlungen zum derzeit ebenfalls gesperrten David John, dem Manipulation seiner Matches und fehlende Zusammenarbeit bei der Aufklärung des Sachverhaltes vorgeworfen wird. Jamie Jones soll an der Manipulation des Matches zwischen David John und Graeme Dott bei der Qualifikation zur International Championship am 29. September 2016 beteiligt gewesen sein bzw. diese erleichtert haben. Dott hatte das Match damals mit 6:1 gewonnen.

Jason Ferguson, Vorsitzender der WPBSA, hat Jamie Jones deshalb mit sofortiger Wirkung von der Main-Tour suspendiert. Die Suspendierung, gegen die der Waliser Einspruch erheben darf, gilt mindestens für die Dauer der Untersuchungen und die zugehörigen Anhörungen. World Snooker stellt dabei aber klar, dass bei Jamie Jones keinerlei Verdacht auf Manipulation seiner eigenen Matches besteht.

Die Karriere von Jamie Jones, derzeit Nummer 39 der Weltrangliste und immerhin zweifacher Halbfinalist bei Ranglistenturnieren, dürfte damit zumindest vorübergehend einen gehörigen Knacks bekommen. Jones gesellt sich damit zu einer ganzen Reihe von Main-Tour-Spielern, die derzeit aus unterschiedlichen Gründen suspendiert sind, darunter auch die chinesischen Talente Yu Delu und Cao Yupeng.