Selby ringt Higgins nieder

Mark Selby hat die China Championship in Guangzhou und damit seinen 15. Titel bei einem Weltranglistenturnier gewonnen.

Der Engländer behielt mit 10:9 in einem hochspannenden und kampfbetonten Finale gegen John Higgins die Oberhand, der damit seinen 31. Ranglistentitel verpasste und nach dem WM-Finale gegen Williams das zweite große Finale in Folge verlor. Für Selby war es schon der 7. Titel in China und der erste der laufenden Saison. Der 35-jährige festigte damit vorerst seine Führung in der Weltrangliste, verfolgt weiterhin vom 92'er Jahrgang um Williams, O'Sullivan und Higgins.

Higgins hatte sich zwar den ersten Frame des Endspiels geholt, danach übernahm Selby jedoch klar die Initiative und ging zum Midsession Interval dank Breaks von 82 und 70 mit 3:1 in Führung. Nach der Pause wechselte das Momentum dann wieder und Higgins holte sich mit Serien von 52 und 65 die Führung zum 4:3 zurück. Mit einem fantastischen Century von 118 Punkten schaffte Selby wieder den Ausgleich, doch Higgins stellte mit einer 85 auf eine knappe Führung nach der ersten Session.

Am Abend schaffte Selby mit einer 70 zunächst den erneuten Ausgleich, ehe das Match deutlich umkämpfter und taktischer wurde. Keiner der beiden konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen, so dass sich beide die nächsten sechs Frames zum 8:8 teilten. Breaks von 60 durch Selby und 61 durch Higgins waren dabei die einzigen höheren Serien in der Schlussphase des Matches. Hochdramatisch war das Ende im 17. Frame, als beide mehrere Chancen vergaben, sich Selby aber zu einer Clearance aufmachte. Er verstellte sich auf Schwarz und verpasste den geschnittenen Ball in die Ecktasche knapp. Higgins stellte damit auf 9:8, verpasste dann aber seine erste Siegchance im nächsten Durchgang. Selby erzwang den Decider und nutze dort einen Fehler von Higgins, als dieser eine Rote entlang der Kopfbande verschoss, zu entscheidenden 35 Punkten.

Die Pause bis zum nächsten Turnier ist wie immer im Herbst nicht lange. Schon morgen geht es beim European Masters im belgischen Lommel weiter. Mark Williams und John Higgins haben allerdings bereits abgesagt.