Live aus dem Tempodrom (2)

Avatar of KathiKathi - 05. Februar 2015 - LochBar

Willkommen – oder sollten wir sagen: Welcome – in der LochBar. Auf der Karte stehen hier allerlei Häppchen und Schlückchen aus der Welt des Snooker. Manchmal öffnet die Bar ihre Pforten, was dann passiert, wird sich zeigen! Eine Kolumne über den Sport, den wir alle lieben – auch wenn niemand sonst uns versteht.

Während des German Masters ist Happy Hour für Reisschnaps-Shots: Kleine Textchen über alles, was beim größten deutschen Snookerturnier so passiert.

Türklinke herunterdrücken, Hirn benutzen, drücken-oder-ziehen – und offen ist die Tür. Klingt einfach, ist aber nicht immer so. Vor allem für mich und vor allem beim German Masters, wo ich regelmäßig schon an der Tür zum Presseraum scheitere und wahrscheinlich schon zum Running Gag geworden bin. Die ist aber auch schwer aufzukriegen!

Doch wenn man ein paar hartnäckigen Türen den Kampf ansagt, können seltsame Dinge passieren. Dann steht man plötzlich vor noch einer Tür, überlegt kurz, ob man sich trauen soll, macht sie auf und dahinter steht …. Ronnie O’Sullivan. Am Trainingstisch. Und dahinter wiederum steht …. Mark Williams. Am anderen Trainingstisch. Da muss man schon mal aufpassen, dass man nicht über die Türschwelle stolpert!

Für alle Fans hier in Berlin öffnen sich Snooker-Türen: Der eine macht ein Foto mit Stuart Bingham, der andere redet mal eben kurz mit Jimmy White, einer fachsimpelt mit den Schiris und wieder eine andere erlangt dank eines cleveren T-Shirts Weltbekanntheit.

Wie schön, dass es das German Masters gibt! Es ist quasi Deutschlands Türöffner zu dieser ganz eigenen Snookerwelt, in der manchmal alles möglich ist. Zu Recht wird das Turnier als Erfolgsgeschichte bezeichnet und es bleibt zu hoffen, dass diese Geschichte noch lange weitergeschrieben wird – von den Seriensiegern, Überraschungsspielern und den Fans.

Übrigens: Nach der Tür zum Trainingsbereich gilt es nur noch einen Vorhang zu überwinden – dahinter steht schon der Fernsehtisch. So schnell kann’s gehen!

Kathi

Comments are disabled for this post.

0 comments