LochBar

Live aus dem Tempodrom (1)

Avatar of KathiKathi - 04. Februar 2015 - LochBar

Willkommen – oder sollten wir sagen: Welcome – in der LochBar. Auf der Karte stehen hier allerlei Häppchen und Schlückchen aus der Welt des Snooker. Manchmal öffnet die Bar ihre Pforten, was dann passiert, wird sich zeigen! Eine Kolumne über den Sport, den wir alle lieben – auch wenn niemand sonst uns versteht.

Während des German Masters ist Happy Hour für Reisschnaps-Shots: Kleine Textchen über alles, was beim größten deutschen Snookerturnier so passiert.

Lasst uns über eine Viertelstunde sprechen. Nicht die Viertelstunde Wartezeit vor einem Zahnarzttermin, oder die ersten fünfzehn Minuten eines ersten Dates. Wobei, eigentlich geht es fast um die ersten fünfzehn Minuten einer ersten Verabredung – denn das Gefühl ist ähnlich: Die ersten fünfzehn Minuten bei einem Snookerturnier sind pure Magie. Und anders als bei ersten Dates kann eigentlich nichts schief gehen, sobald man den Austragungsort und seinen Sitzplatz gefunden hat.

Apropos Sitzplätze: Davon wurden während des German Masters dieses Jahr leider einige doppelt vergeben. Aber das Snookerstars-Team wäre nicht das Snookerstars-Team, wenn am Schluss nicht alle Besucher glücklich wären. Auch da passieren magische Dinge.

Doch zurück zum Sport, zurück zur verrückten Viertelstunde. Sie ist hypnotisierend und sogar ein bisschen beängstigend. Schließlich denkt man als passionierter TV-Snookerfan, dass man da einfach hingeht und die Stars live sieht. Tut man auch, aber man sieht noch viel mehr: Das gleißende Licht der Fernsehscheinwerfer. Die lautlose Choreographie der Kameraleute. Die vielen anderen Zuschauer. Fast ist auch die autoritäre Aura der Schiedsrichter sogar sicht- und nicht nur spürbar.

Und dann klicken die Bälle gegeneinander. Und du bist überflutet – von den Eindrücken, von dem Erlebnis, vom Snooker. Weil da gerade tatsächlich der echte Peter Ebdon spielt. Weil der echte Weltmeister am Nebentisch steht. Weil Live-Snooker dir ein Weltmeistergefühl gibt. Eine Gänsehaut. Eine Snookertischhaut.

Kathi

Comments are disabled for this post.

0 comments