LochBar

Sommer(snooker)fest

Kathi - 05. August 2018 - LochBar

Willkommen – oder sollten wir sagen: Welcome – in der LochBar. Auf der Karte stehen hier allerlei Häppchen und Schlückchen aus der Welt des Snooker. Manchmal öffnet die Bar ihre Pforten, was dann passiert, wird sich zeigen! Eine Kolumne über den Sport, den wir alle lieben – auch wenn niemand sonst uns versteht.

Es ist doch viel zu heiß für Snooker. Die Sonne brennt, das Freibad ruft und Wassermelonen sind gerade die einzigen Kugeln in eurem Leben. Warum dann also das träge Schattendasein aufgeben und in den Zug nach Fürth steigen? Um auf ein paar Tische zu starren? Und von den Stars sind ja auch nicht viele dabei. Dann doch lieber in der Badewanne voller Eiswürfel bleiben.

Also wirklich, wer seid ihr denn? Peter Ebdon auf Karottenentzug? Mark Allen vor dem dritten Wildschwein am Morgen? Mark Selby ohne Haargel? Hier kommen jedenfalls zehn Gründe, warum ihr doch noch schnell ein Ticket für das Paul Hunter Classic in Fürth kaufen solltet:

1. Shaun Murphy kommt. So ziemlich als Einziger aus den Top 16. Damit ist er quasi der Hahn im Korb und wird im Scheinwerferlicht der Blitzlichtkameras (bitte nicht an den Tischen verwenden) zur Höchstform auflaufen: Er wird sich noch mehr Zeit für noch mehr Fans nehmen und noch mehr Fragen beantworten. Nie ist Shaun Murphy shaunmurphymäßiger als in Fürth. (Wenn ihr Shaun Murphy nicht ganz so sehr mögt, könnt ihr euch über das alles amüsieren – das macht auch Spaß.)

2. Chris (der supercoole Boss dieser Website) spielt mit! Wenn ihr also ein bisschen früher anreist, könnt ihr ihn in den Amateurrunden erleben. Sonst halt, wenn er sich fürs Hauptfeld qualifiziert hat. Ich erwarte Pyrotechnik von allen, die vor Ort sind. Wunderkerzen zählen beim Snooker ja schon als Pyro, die passen in jede Handtasche.

3. Pssst, die Halle ist klimatisiert. Sogar ziemlich stark. Falls ihr nicht Chris heißt, solltet ihr vielleicht sogar eine Strickjacke einpacken. Gönnt eurer Gefriertruhe zuhause mal eine Pause und setzt euch in die Stadthalle.

4. In der Halle stehen zehn Tische. Zehn Tische mit tollem Snooker. Von manchen Plätzen aus könnt ihr sechs Spiele gleichzeitig verfolgen. Kriegt ihr so einen tollen Platz? Na klar, denn es herrscht ja freie Platzwahl an den Außentischen.

5. Jede Menge Spieler, jede Menge Schiris, jede Menge Fans. Also jede Menge Snooker-Umarmungen. Und das sind einfach die besten.

6. Ein paar meiner Jungs sind auf jeden Fall am Start – seht ihnen beim Snookerspielen zu und seht gleichzeitig mir dabei zu, wie ich dreimal nervöser bin als sie! Soll sehr amüsant sein, hat man mir gesagt.

7. Ihr seid so unglaublich nah dran. Näher wäre nur unter dem Tisch, aber da ist die Sicht nicht so gut. Das gibt es sonst nirgends. Außer ihr sitzt im Crucible in der ersten Reihe, aber so ein Flug nach Sheffield kostet halt doch etwas mehr als ein Zug nach Fürth. Es ist so ein Privileg, den absoluten Snooker-Cracks aus der Nähe zugucken zu dürfen – nutzt diese Chance!

8. Mark Allen war hier grad 27 Stunden am Rumheulen wegen der langen Anreise nach China. Fürth ist echt mega einfach zu erreichen. Im klimatisierten ICE nach Nürnberg und ab in die U-Bahn oder den Regio, zaaaaack ist man in Fürth. Schneller als der Ronnie joggen kann.

9. Fürth verdient ein volles Haus. Es ist ein fantastisches Turnier zur Ehren eines unglaublich beliebten Spielers. Die Teilnehmer sind gut drauf. Die Fans sind gut drauf. Das Team arbeitet so hart, damit alles reibungslos klappt. Und dennoch steht das Turnier auf der Kippe. Wahrscheinlich kann keiner von uns neuer Hauptsponsor werden. Aber dort auftauchen und zeigen, dass das Event unersetzlich und unverzichtbar ist – das kriegen wir doch hin, oder?

10. In der Nähe der Stadthalle gibt es ein ziemlich gutes Eiscafé mit ziemlich gutem Eiskaffee. Wassermeloneneiskugeln haben sie dort vielleicht auch. Und Schlumpfeis für Shaun Murphy.

In diesem Sinne: Wir sehen uns! Falls ihr es leider wirklich nicht nach Fürth schafft: Ich halte euch auf dem Laufenden, die LochBar ist vor Ort.

Kathi

Comments are disabled for this post.

0 comments