LochBar-Liste (1) - Es rappelt im Fikus

Avatar of KathiKathi - 26. August 2017 - LochBar

Ihr wisst Bescheid, die LochBar ist dieses Wochenende etwas knapper als sonst – aber hoffentlich nicht weniger mittendrin im Fürther Trubel. Jetzt habe ich sechs (hoffentlich) lustige Momente des gestrigen Tages für euch. Warum genau sechs? Weil die Zeit, die ihr zum Lesen dieser Liste braucht, für Fergal O’Brien genau ausreicht, um ein 6er Break zu spielen.

1) Stellt euch vor, ihr steht mit ein paar Freunden im Kaufhaus vor einem Pappaufsteller – zum Beispiel in Form einer überlebensgroßen Version von Mr Bean. Ihr macht ein kleines Schrittchen rückwärts, stoßt gegen die Pappfigur und haut das Ding fast um. Euer Gesichtsausdruck dabei ist wahrscheinlich äußerst amüsant. Pappaufsteller haben wir beim PHC auch, sie machen den Zugang zu den Tischen dicht und würden mit ein paar Mr-Bean-Aufklebern vielleicht etwas freundlicher aussehen. So, jetzt könnt ihr euch vorstellen, wie es sich für die Schiris anfühlt, wenn sie da dagegenlaufen! Ausgerechnet jemand, der hauptamtlich für Ruhe und Ordnung sorgt, ist plötzlich einen Millimeter von der lautestmöglichen Unterbrechung entfernt. Diese Panik in den Gesichtern! Von außen betrachtet immer wieder eine Gaudi.

2) Stellt euch vor, ihr seid Bundesliga-Torwart, werdet getunnelt und kassiert so das 0:1 im Champions-League-Finale – so ungefähr müssen sich gestern  zwei Rote in unmittelbarer Nähe zur Ecktasche gefühlt haben, als Josh Boileau die schwarze Kugel mitten zwischen ihnen durch lochte. Dabei war da vielleicht Platz für eine Schwarze und einen von den Kekskrümeln, von denen ich mich heute ernähre. Respekt, Josh!

3) Bleiben wir beim Spiel Boileau – Georgiou: Michael ist am Zug, ein schwerer Lochversuch steht an. Ich starre betend den Tisch an, als sich plötzlich an der Seite ein Fikus in mein Sichtfeld bewegt. Hinter dem Fikus ist kurz einer der Turnierleiter zu sehen, der den Topf schiebt. Muss ja alles seine Ordnung haben. Ach so, den Ball hat Michael übrigens versenkt.

4) Immer noch im selben Spiel. Eine gut als solche erkennbare Pressefotografin hat sich in die erste Reihe geschlichen. Hinter mir entrüstetes Geraune: “Das wüsste ich aber gern mal, warum die fotografieren darf -  und wir nicht.” Die LochBar ist ja ein Bildungsformat, von daher gerne ein Hinweis auf’s Lösungswort: Es beginnt mit “Akk” und endet nicht mit “uschrauber”.

5) Tom Ford hat heute direkt vor meiner Nase ein fantastisches Century gespielt (kein Wunder, er hatte davor ja auch schon mehrmals beruhigend auf den Tisch eingeredet) – und ich habe es erst gemerkt, als am Schluss alle klatschten. So viel zum Thema Expertin etc. etc. ;-)

6) Ziemlich leise klingelte heute während eines Spiels ein Handy. Was daran lustig sein soll!? Es gehörte einem Spieler und lag unter dem Tisch.

Wie, schon fertig mit Lesen? Dann muss ich korrigieren – das war natürlich die Zeit, die Fergal für ein 0,6er Break braucht.

Kathi