G0ten's Blog

Tempodromogramm - Teil 2

Avatar of GotenGoten - 03. Februar 2016 - Turnierberichte

Da wären wir also, die erste Session ist vorbei und ich bin schon traurig. Das Turnier nähert sich mit Riesenschritten dem Ende. Okay, Spaß beiseite, was haben wir denn bisher gelernt? Nun ja, dass Mark Selby ziemlich gnadenlos gegenüber TV-Debütanten sein kann. Dass Marco Fu ein unheimlich höflicher Kerl ist. Und, dass man im Tempodrom ohne gute Englisch-Kenntnisse nicht sehr weit kommt.

W-Lan sollte man mal so nebenbei benmerkt auch haben, wobei die Passwortfrage dabei sehr unkreativ gelöst wurde. Aber okay, das Equipment läuft, die Lust ist da und diverse Spielern durfte ich auch schon "good luck" wünschen. Komme ich eigentlich in die Hölle, weil ich das sowohl bei Stephen Maguire als auch bei Ken Doherty gemacht habe? Glück gebracht hat es ohnehin nur dem Schotten, aber ich schweife ab.

Es ist übrigens gar nicht so einfach, an ein Interview mit einem Spieler zu kommen. Das will alles sauber angemeldet sein, abgesehen natürlich von den Pressekonferenzen (die eigentlich auch nur kurze Interview-Tapes von WS sind. Aber ich werde in dieser Woche den einen oder anderen O-Ton für euch ergattern können, das verspreche ich jetzt einfach mal. Hört dazu unbedingt jeden Morgen die Sportshow auf Mein-Sportradio.de.

Nach den deutlichen Auftaktmatches am Nachmittag stehen uns heute Abend dann hoffentlich ein paar knappere Matches bevor, unter Umständen ja sogar beim TV-Schlager zwischen Judd Trump und Captain Ali Carter. Zur Erinnerung: Carter gewann das Turnier 2013, Trump stand vor 2 Jahren im Endspiel. Auch Shaun Murphy, Barry Hawkins und Mark Williams greifen heute Abend ins Turniergeschehen ein.

Weiterhin viel Spaß!

Comments are disabled for this post.

0 comments