G0ten's Blog

Der ultimative Jahresrückblick (Teil 1)

21. Dezember 2015, Goten - Jahresrückblick

Wenn man auf ein Sportjahr zurückschaut, ist es fast unmöglich, sich nicht zumindest grob an einem Turnierkalender entlangzuhangeln. Turniere sind immer an festen Terminen und erlauben einen relativ chronologischen Einblick in das vergangene Jahr. Ich habe es in den letzten Jahren auch entsprechend gehandhabt, die ganzen Turniersieger aufzuzählen, die es so gab und eventuell ein paar News und Anekdoten abseits der Events zu erwähnen, sodenn es welche gegegeben hat. In diesem Jahr werde ich das genauso machen einen Mittelweg versuchen:

Der ultimative Jahresrückblick (Teil 1)

Champion-Vorhersage

09. November 2015, Goten - Turniervorschau

Ein Blick in die große runde Kugel schadet nie, sagt man sich. Nein, ich rede nicht von Mark Allen, sondern von der Kristallkugel, die dem guten PseudoRolf regelmäßig seine Tipps flüstert einem verlässlich die Zukunft vorhersagen kann. Angewendet auf das heute startende Turnier der Turniersieger, dem Champion of Champions, kommt man zu folgenden Ergebnissen*:

*Um allzu peinliche Abweichungen zu vermeiden, war es mir leider nur möglich, die Halbfinalisten vorherzusagen.

Champion-Vorhersage

Das Tippspiel geht weiter!

01. September 2015, Goten - Tippspiel

Was lange währt, wird endlich gut. Hach ja, nach diesem theatralischen Ausrutscher kommen wir mal zum Ernst der Lage. Lange ist es her (zumindest kommt es mir so vor), dass ich vorhatte, aus dem kleinen Snookerblog eine voll funktionstüchtige Website zu machen und das Tippspiel ebenfalls dorthin zu transportieren. Irgendwie hatte ich mir das alles leichter vorgestellt und auch wenn hier noch bei weitem nicht alles fertig ist und wir die Australian Open noch mal im alten Blog tippen mussten, geht es nun endlich hier los!

Das Tippspiel geht weiter!

Die Schlussspurt-Kandidaten im Check

03. Mai 2015, Goten - Spieler, Turniervorschau

Shaun Murphy gegen Stuart Bingham: Das ist es also, das große Finale der Snooker-Weltmeisterschaft 2015. Noch 18 Frames fehlen zum größten Titel auf der Main Tour, zur Traumerfüllung und zu einer Menge Geld. Und nicht zu vergessen: Zu einem Jahr, in dem man nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte ist. Doch wer hat dafür eigentlich die besseren Karten? Zeit, um beide Kandidaten unter die Lupe zu nehmen:

Die Schlussspurt-Kandidaten im Check

Das Orakel von Sir Lii

10. Februar 2014, Goten - Kurioses

-- Dies ist eine kleine Snookerkurzgeschichte, die ich anlässlich des 500. Posts in meinem ehemaligen Blog geschrieben habe. Vielen Dank an Kathi H. (LadyOnSkates) für die Idee! Bitte mit einem zwinkernden Auge lesen und vor allem Nachsicht üben: Ich bin kein Schriftsteller! Vielen Dank in diesem Zusammenhang auch an euch, die Leser! Achso: Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind rein zufällig und auf gar keinen Fall niemals nicht beabsichtigt. --

Ein langer Schatten erstreckte sich bereits hinter seinem versteiften Körper, als Robert Wagner den Blick endlich von seinen Schuhen löste, die er gedankenverloren seit 5 Minuten angeblickt hatte. Sein Chef, Jens Förgensen, ein in London geborener Schwede, war schon längst weg.

Das Orakel von Sir Lii

Die Dramen des Jimmy White

10. September 2013, Goten - Kurioses

Nachdem ich bereits die fünf meiner Meinung nach größten Comebacks im Crucible Theatre gekürt habe und es inzwischen etwas länger her ist, dass ich mal ein größeres Special zu einem Snooker-Thema geschrieben habe, dachte ich, ich nehme mir heute einmal die unglaubliche WM-Geschichte von Jimmy White vor. Der heute 51-jährige Engländer ist einer der beliebtesten Spieler auf der Tour und vor allem auch bei den Fans, er gilt zudem als bester Snookerspieler aller Zeiten, der nie den Weltmeistertitel erringen konnte. Chancen dazu hatte er: Immerhin erreichte er sechs mal das Finale - von 1990-1994 sogar fünf Mal in Folge - und wurde dort allein von Stephen Hendry vier Mal teils dramatisch besiegt.

Die Dramen des Jimmy White

Die 5 kuriosesten und besten WM-Comebacks

30. November 2011, Goten - Kurioses

Seit dem 01. März besteht dieser Blog nun schon und inzwischen haben sich fast 100 Posts angesammelt. Für das kleine Jubiläum habe ich mir mal wieder eine Art Top-Liste ausgedacht und präsentiere meine 5 Favoriten für die besten und kuriosesten Comebacks in der Geschichte des Crucible Theatre's, dem Austragungsort der Snooker-Weltmeisterschaft. Leider konnte ich nicht zu allen Ereignissen passende Videos finden. Stattdessen gibt es dann ein Maximum Break von Mark Williams und eine kuriose Szene beim Match zwischen Nigel Bond und Neil Robertson bei der WM 2008.

Die 5 kuriosesten und besten WM-Comebacks